Portugiesisches Basketballteam zu Besuch im Herzogtum Lauenburg

Im Rahmen des Austausch-Projekts „Basketball ohne Grenzen“ war die männliche U14/U16 Mannschaft des portugiesischen Basketball-Vereins Clube do Povo de Esgueira aus Aveiro - dem "Venedig Portugals" - bei der Basketballgemeinschaft Herzogtum Lauenburg (BGHL) vom 04. bis 11. Juli zu Gast.


Die BGHL ist der seit 2003 bestehende kreisweite Zusammenschluss von Basketballer/innen aus den Standorten Sandesneben, Schwarzenbek und Mölln, um in Jungen-, Mädchen- und Erwachsenenteams gemeinsam Basketball zu trainieren und zu spielen und ebenfalls an Projekten wie dem Basketball-Austausch nach Portugal teilzunehmen. Der Austausch besteht seit 2014, aus der Idee von Henrique Reis (BGHL) und Marisa Jaiteh von den Basketballern der Lübeck Lynx (Lübecker Turnerschaft) erwachsen. Jährlich gibt es jungen- und weibliche Teams, die nach Aveiro fahren, sodass bereits jeweils 4 Teams von / nach Portugal geflogen sind. Highlight des diesjährigen Austausches war ein Turnier-Wochenende incl. Übernachtung und anschließendem gemeinsamen Grillen in Schwarzenbek. Während der anderen Tage trainierten die Gäste zusammen mit den BGHL-Spieler/innen, besichtigten Hamburg, fuhren zu Freundschaftsspielen nach Lübeck und Eutin und unternahmen Ausflüge mit ihren jeweiligen Gastfamilien. Das Besondere des Austausches ist dabei die familiäre, verbindende Atmosphäre neben der breiten sportlichen Qualität der beteiligten Teams.

Spieler von CP de Esgueira im RE bei der Ankunft
Abschluss des letzten gemeinsamen Trainings in Mölln (Spieler der Teams hatten teilweise Trikots getauscht)
Abschluss des letzten gemeinsamen Trainings in Mölln (Spieler der Teams hatten teilweise Trikots getauscht)
Logo des „Basketball ohne Grenzen“- Turniers am Wochenende

1 Ansicht

© 2019 TSV Wentorf-Sandesneben